Eine Aquarium Heizung zu kaufen ist die Voraussetzung dafür, dass sich die Fische in deinem Aquarium wohlfühlen. Bei einem Süßwasseraquarium sollte die Aquarium Heizung immer eine Temperatur von 24-26 Grad gewährleisten. Du solltest dich dabei nicht auf die Anzeige deiner Aquarium Heizung verlassen. Überprüfe stattdessen regelmäßig die Wassertemperatur mit einem Aquariumthermometer. Die meisten Aquarianer (circa 90%) kaufen eine Stabheizung die auch für Aquarium-Anfänger am besten geeignet ist.

Stabheizung

Eine Stabheizung besteht meist aus zylinderförmigen Glasröhren die mindestens einen Heizstab enthalten. Die meisten Aquarianer bringen die Stabheizung an einer der beiden hinteren Ecken des Aquariums an. Sie wird dann mit meist mit Aquariumpflanzen bedeckt, damit sie nicht die Optik des Aquariums beeinträchtigt. Ein Nachteil der Stabheizung ist, dass das angeheizte Wasser nicht gleichmäßig im Aquarium verteilt wird. Das kann zu unterschiedlichen Temperaturen in verschiedenen Bereichen des Aquariums führen. Die Aquarium Heizung solltest du daher mit dem Aquariumfilter und der Aquariumpumpe umspülen. So wird das angeheizte Wasser gleichmäßiger im Aquarium verteilt. Achte beim Kauf der Aquarium Heizung auch darauf, dass diese über einen Temperaturregler verfügt, der sich je nach Wassertemperatur ein- und ausschaltet, sowie über einen Überhitzungsschutz.

Bodenheizung

Bodenheizungen haben gegenüber Stabheizungen und Filterheizungen den Vorteil, dass Sie am besten die Naturbedindungen imitieren können. Du solltest diese Aquarium Heizung kaufen, wenn du deinen Pflanzen perfekte Lebensbedingungen bieten möchtest. In der freien Natur heizt sich der Bodengrund durch die Sonneneinstrahlung circa 1-2 Grad mehr auf, als das darüber liegende Wasser. Für Pflanzen können diese Bedingungen im Aquarium nur durch Bodenheizungen hergestellt werden. Die Bodenheizung ist ein Heizdraht, der auf der Glasplatte befestigt wird. Du kannst zur Befestigung Saugnäpfe benutzen, aber am besten eignet sich ein dafür ein spezieller Aquariumsilikon. Ein guter Grund, die Aquarium Heizung zu kaufen, ist die optimale Durchspülung des Aquariums. Durch das heruntersinkende kalte Wasser und das aufsteigene warme Wasser wird das Aquariumwasser sehr gut durchmischt. Fäulnis im Aquarium kann so vermieden werden.

Filterheizung

Ebenso wie die Bodenheizung sorgt auch die Filterheizung für eine sehr gleichmäßige Erwärmung des Aquariumwassers. Für Aquarianer, die auch eine etwas teurere Aquarium Heizung kaufen würden, ist die Filterheizung eine sehr komfortable Wahl. Hier befindet sich im Aquarium selbst nur ein Temperaturfühler, während das Steuersystem sich zusammen mit dem Filter außerhalb des Aquariums befindet. Ein Nachteil der Filterheizung ist allerdings, dass bei einem Ausfall des Filters auch die Aquariumheizung ausfällt. Zudem warnen einige Aquarianer dafor, dass durch die Aufheizung des Wassers auch die Mikroorganismen im Filter geschädigt werden können.

Welche Aquarium Heizung kaufen?

Wer nur einen Aquariumfilter kaufen möchte, hat mit einem Stabfilter als Anfänger die wenigsten Probleme. Kommen für dich aber auch mehrere Filter in Frage, ist eine Kombination aus Bodenfilter und Stabfilter am besten geeignet, wenn du einen Kiesgrund in deinem Aquarium hast. So wird eine optimale Beheizung des Wassers sichergestellt und zugleich eine Fäulnis im Aquarium vermieden. Wenn eine Heizung ausfällt, kannst du so zudem sicherstellen, dass das Aquariumwasser trotzdem ausreichend beheizt wird.